PäPKi

Entwicklungs- und Lerntherapie nach PäPKi®

Die Entwicklungs- und Lerntherapie nach PäPKi® steht für ein ganzheitliches Förderkonzept entwickelt von Dr. Wibke Bein-Wierzbinski. Der Fokus ist dabei auf die körperliche Reifung und Entwicklung des Kindes gerichtet. Gerade die ersten 18 Lebensmonate, in denen das Kind den neuromotorischen Aufrichtungsprozess durchläuft, sind von großer Bedeutung für die spätere Entwicklung des Kindes und seine kognitive Leistungsfähigkeit.
Treten in dieser frühen Phase Abweichungen auf, erlernt das Kind keine fundierten Lernmuster, auf die es zurück greifen kann. Alle Lernbemühungen finden dann auf einem wackeligen, sensomotorisch desintegrierten Fundament statt. Lern- und Verhaltensauffälligkeiten können die Folge sein.

Zu beobachtende Signale bei Säuglingen und Kleinkindern:

  • Still- oder Trinkschwierigkeiten
  • übermässiges Sabbern oder Speien
  • Bewegungsarmut
  • Ablehnung der Bauchlage
  • ständige Unruhe/ vermehrtes Schreien
  • Schlafschwierigkeiten
  • Bevorzugung eine Körperseite „Lieblingsseite“
  • Überstreckung / Schieflage
  • unreife Augenbewegungen

Im Mittelpunkt der Förderung steht nach einer umfangreichen Diagnostik, das nachträgliche Erarbeiten des neuromotorischen Aufrichtungprozesses. Dies in Form von bewegungsorientierten Übungen, welche nach vorheriger Anleitung, zu Hause durch die Eltern durchgeführt werden.

Für das ältere Kinder biete ich die SI-Mototherapie nach Kesper/ Hottinger an.

Beratung und Informationsveranstaltungen für Eltern, Interessierte und Fachkräfte sind kurzfristig nach Absprache möglich.

<<zurück